Kontakt

069 /97945-4848

Mo – Do: 09.00 – 17.00 Uhr
Fr: 09.00 – 12.00 Uhr

oder schreiben Sie uns eine E-Mail und nutzen Sie bei Fragen zur Online-Aufladung gern unser
Support-Formular

Suche
i

23.06.2016

Die Pause ruft

Wenn man an seine eigene Schulzeit zurückdenkt, waren die Stunden des Bankdrückens doch eigentlich ganz ok - bis auf die Zeit zwischen den Pausen natürlich. Dass diese in Verbindung mit einem ausgewogenen Mittagessen wichtig sind, um Schülern einen Ausgleich zu langen Schultagen zu bieten, finden 80 Prozent der Lehrer. Das zeigt eine Online-Umfrage von EARSandEYES im Auftrag der EURO Kartensysteme GmbH aus dem November 2015. Befragt wurden 296 Schüler zwischen 10 und 19 Jahren (ab der 5. Klasse) sowie 100 Lehrer der gleichen Jahrgangsstufen, die wenigstens hin und wieder in einer Schulmensa Mittag essen. Beschleunigte Zahlungsabläufe und kürzere Wartezeiten sind für die reibungslose Organisation beim Andrang in der Mensa zwingend notwendig. Deshalb setzen viele Schulen die Prepaid-Funktionen der girocard als Bezahlmedium ein und 76 Prozent der befragten Schüler finden das gut. Die Kinder können das Essen vorbestellen, was dem Caterer Vorlauf und Planungssicherheit verschafft. Mehr als drei Viertel der Kinder (78 Prozent) sind der Meinung, dass GeldKarte und girogo den Bezahlvorgang verkürzen.

In diesem Sinne: Gönnen Sie sich doch selbst auch eine kleine Pause vom Alltag und vertiefen Sie sich in die Management Summary zur Studie.

22.06.2016

100 Jahre SV Sandhausen

GeldKarte und girogo gratulieren!

In 100 Jahren vom Amateurclub zum Lizenznehmer der 2. Fußball- Bundesliga – der SV Sandhausen ist auf Erfolgskurs und hat mit Einführung der bargeldlosen Bezahlfunktion girogo im Hardtwald- Stadion einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung einer erfolgsversprechenden Zukunft getan. Dort muss künftig niemand mehr bis über den Anpfiff der zweiten Halbzeit hinaus in der Schlange vor dem Imbissstand stehen. In Zusammenarbeit mit der Sparkasse Heidelberg kann ab der Saison 2016/17 entweder mit der eigenen girocard mit girogo-Funktion oder aber der SVS-Fankarte bzw. Dauerkarte kontaktlos bezahlt werden.

Profitieren werden von dem System nicht nur die Fans, sondern auch der Stadionbetreiber und das Catering, da durch den unkomplizierten und schnellen Zahlvorgang mehr Fans innerhalb kürzester Zeit bedient werden können. Und auch der Schlummergroschen gehört der Vergangenheit an, denn durch das offene System kann mit der Fankarte auch außerhalb des Stadions bezahlt werden – im Einzelhandel und anderen Stadien. Gästefans können daher auch mit ihrer eigenen girocard mit GeldKarte- oder girogo- Funktion bezahlen oder die mitgebrachte Fankarte ihres Heimatvereins einsetzen. Denn bereits ein Drittel der 1. Bundesliga setzt auf girogo und GeldKarte, wie beispielsweise Bayer 04 Leverkusen, Mainz 05, VfL Wolfsburg oder SV Werder Bremen.

Weitere Informationen gibt es auf der SVS-Webseite im Bereich Ticketing.

06.06.2016

Kinderleicht bezahlen beim Familienausstatter

Von Mode und Accessoires für Groß und Klein über Spielwaren bis hin zu Einrichtungsgegenständen für ein gemütliches Zuhause — das alles steht für Ernsting's Family. Vom ersten Geschäft im Jahr 1967 bis zu den heute rund 1.800 bundesweiten Filialen legte der Familienausstatter immer den Fokus auf ein preisgünstiges und familienfreundliches Einkaufserlebnis und einen zeitgemäßen Ladenbau.

Daher verwundert es nicht, dass das Unternehmen auch auf modernes, kinderleichtes und sicheres Bezahlen setzt. Aus diesem Grund können Beträge bis 20 Euro auch künftig kontaktlos per girogo in allen Filialen in Deutschland bezahlt werden. So wird das Bezahlen noch bequemer.

06.06.2016

Bargeldlos am Kassenautomaten

Komfortables Parken in Bremen

Egal ob Sie zu einem wichtigen Meeting, einer Shopping-Tour oder einem nachmittäglichen Kaffeekränzchen unterwegs sind - jede Minute, die Sie in der Schlange vor einem Kassenautomaten verlieren, ist eine Minute zu viel. Deshalb hat die Bremer Parkraumbewirtschaftung BREPARK GmbH zusammen mit der Bremer Landesbank einen großen Schritt in Richtung Kundenfreundlichkeit gemacht. Seit Mitte des Jahres kann in allen neun Parkhäusern des Unternehmens mit etwa 12.000 Stellplätzen und vier Park & Ride-Anlagen in der Bremer Innenstadt mit girogo, der kontaktlos-Funktion auf Basis der GeldKarte, bezahlt werden. Dadurch entfällt die Suche nach passenden Münzen und die Wartezeiten vor den Kassenautomaten verringern sich.

Chip im Vorfeld aufladen, die Karte vor das Kontaktlos-Modul halten und Ihr Stellplatz ist bezahlt. Die Implementierung dieses schnellen und sicheren Systems macht die BREPARK GmbH zum Vorreiter unter den Parkraumbewirtschaftern im Bereich der kontaktlosen Zahlung. Es hat einen Grund, warum das Parken der beliebteste Einsatzbereich der GeldKarte ist - weil es funktioniert.